Gemeinwohl-Ökonomie – Möglichkeit für eine Wirtschaftswende oder grüner Kapitalismus? (Teil 2)

   8 (2) / Rolf Sukowski Im ersten Teil dieses Beitrags wurde auf einige grundsätzliche Aspekte einer am Gemeinwohl orientierten Wirtschaft eingegangen. Mit praktischen Erfahrungen und konkreten Instrumenten sowie der Rolle der Politik befasst sich dieser zweite Teil. Um die Gemeinwohlorientierung eines Unternehmens bzw. einer Organisation wie etwa den Vereinen, aber auch einer Kommune (im…

Gemeinwohl-Ökonomie – Möglichkeit für eine Wirtschaftswende oder grüner Kapitalismus? (Teil 1)

 8 / Rolf Sukowski In ihren kürzlich auf dem Blog 150+12 (https://gruppe150plus12.wordpress.com/) veröffentlichten Thesen „Solidarisch Wirtschaften?“ stellt Elisabeth Voß sicherlich zu Recht fest, dass die „herrschende, profitgetriebene Wirtschaftsweise in den Massenmedien und im öffentlichen Ansehen an Legitimation verloren (hat). Alternativökonomische Ideen und Praxen finden mehr Aufmerksamkeit als je zuvor.“ Der postulierten „Alternativlosigkeit“ der TINA-Ideologie (benannt…

Fearless Cities: Konferenz in Barcelona im Juni 2017

 7 / Bericht von Elisabeth Voß Rebellische Städte gegen Rassismus und Patriarchat  Die Idee des Munizipalismus wird zur Praxis: Soziale Bewegungen erobern die Rathäuser und versuchen dort eine Politik zu machen, die sich in klarer Abgrenzung von Trumpismus und Brexit, Rechtsruck, Rassismus und zunehmender sozialer Ungleichheit an den Bedürfnissen der Mehrheit der Bevölkerung orientiert. Die…

Memorandum 2017 – Positive Wirtschaftsentwicklung

 5 / Besprechung Horst Eberlein Kein Verdienst von Bundesregierung und Gewerkschaften Die jährliche Pflichtlektüre der fortschrittlichen Ökonom*innen, das Memorandum 2017, ist kürzlich erschienen. Die Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik beschäftigt sich darin Schwerpunktmäßig mit „Statt »Germany first«. Alternativen für ein solidarisches Europa“. Doch zunächst bilanzieren sie die Leistung der Regierung und stellen fest, dass die erfreulich positive…

Keine Politik ohne Wirtschaftspolitik!

3 / Aufsatz Thomas Hocke „A und O“ heißt: alles ist eins.  Abgeleitet ist diese Formel für das Einschließende, das uns wichtig ist, von „Alpha und Omega“, dem ersten und dem letzten Buchstaben im Alphabet der griechischen Sprache, in der einst das wissenschaftlich-logische. Gemäß unserem heimischen Alphabet heißt es dann „von A bis Z“. Ob…

Linke Wirtschaftskompetenz – Aberglaube oder Realität?

2 / Aufsatz  Rolf Sukowski Im August vorigen Jahres hat sich der Chefredakteur des „neuen deutschland“, Tom Strohschneider, zu dieser Frage geäußert. Es war der Versuch, im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 eine Diskussion anzustoßen. Inwieweit dies gelungen ist, kann schwer beurteilt werden, da solche Fragen häufig in kleinen Zirkeln diskutiert werden und daher selten das Licht…

Start und Willkommen!

 1 / Allgemein Liebe Leser_innen, liebe Mitglieder und Interessenten der Gruppe 150+12, am vergangenen Wochenende wurde unser Weblog von der LAG Wirtschaftspolitik in der LINKEN Berlin in seiner jetzigen Optik freigegeben.  Einige Texte mit hoffentlich interessanten Inhalten liegen uns bereits vor. In den nächsten Wochen erwarten wir die ersten dieser Beiträge, auf diesem Blog, dem…